Daten werden geladen...

Aufgrund der umfangreichen Volltextsuche kann das Anzeigen des Ergebnisses einige Sekunden dauern.

loader

Antifaschistische Freiheitsbewegung Österreichs

Die Antifaschistische Freiheitsbewegung Österreichs (AFÖ) war eine österreichische Widerstandsgruppe aus dem katholisch-konservativ-bürgerlichen Lager gegen das NS-Regime. Sie wurde 1941 gegründet und war besonders in der Steiermark und in Kärnten aktiv. Ihre Mitglieder produzierten Flugzettel und planten Sprengstoffanschläge gegen Eisenbahnbrücken und die Staatspolizei. 

Unter der Führung des Priesters Anton Granig nahmen sie mutig den Kampf gegen das nationalsozialistische Unrechtsregime auf und agierten über ideologische und nationale Grenzen hinweg. Mitglieder der AFÖ waren Priester, Mitglieder katholischer Studentenverbindungen oder Slowenen; selbst eine Gruppe Marxisten schloss sich der Bewegung an. 

Im Juli 1943 wurde die Antifaschistische Freiheitsbewegung Österreichs (AFÖ) von der Gestapo zerschlagen. 65 ihrer Mitglieder wurden namentlich erfasst und 8 schließlich vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und ermordet. 

Aufruf an die Kärntner

Kärntner! 

Unsere Heimat ist in Not! 

Braune Verbrecher haben unsere Heimat verraten! 

Unsere Söhne bluten und fallen an den Fronten für ein braunes Verbrechertum! 

Die braunen Volksverräter sind daheim in warmen Ämtern und rauben das Volk aus! 

Hotel Metropole - Sitz der Gestapo, Quelle: DÖW

Kärntner, auf zur Tat! Hinaus mit den braunen Bonzen an die Front! 

Kärnten und unser Österreich müssen wieder frei werden vom preußischen Joch! 

Alle einig gegen die braunen Verbrecher! 

Es lebe Kärnten! 

Aufruf an die Slowenen

Slowenen! Brüder und Schwestern! 

Euch gilt heute unser besonderer Gruß! Wir tragen ein Leid! 

Unser gemeinsamer Glaube und Kampf gilt unserem Sieg! Der Nationalsozialismus bäumt sich zum letzten Male auf. Die Krisis ist erreicht! Hitler und seine Genossen müssen und werden sterben. Ihr Blut aber ist das Band, das uns zu gemeinsamer Arbeit, zu gemeinsamem Leben führt! Es gibt nur mehr einen Kampf, den gegen Hitler und seine Genossen! Hinweg das Trennende, hinweg mit kleinlichem Nationalismus! 

Hinein in die Front des Antifaschismus! 

Völker der geeinten Nationen, steht auf! Wie ein Mann zum Endkampf gegen das Blutregime preußischer Machthaber. 

Österreicher, Kärntner, Slowenen, es geht um die Heimat, um die Zukunft unserer Kinder. 

Das Reich der Freiheit, das Reich des Friedens, das Reich der vereinten Nationen, das heilige Reich sei die Parole unseres Sterbens! 

Logo KPV